Schauspielerin - Regisseurin - Trainerin - Autorin

ClaudiaStump2©PaulMüller2021
©IngridRaagaard
©Carina Jahn
Zwei alte Schachteln packen aus
ClaudiaStump3©PaulMüller2021
©MichaelSommer

Aktuell

Fr, 20. Mai 17 Uhr
Theater Ohne Worte

 

Offenbach

Mathilden-

viertel

Ein interaktives Theaterstück ohne Worte - mit Musik

 

Für Kinder ab 4 Jahren

THEATER OHNE WORTE nutzt die Magie der Fantasie, um Geschichten zu erzählen, die jedes Publikum versteht. Die Schauspielerinnen bedienen sich aus einem Koffer, der mit kleinen Requisiten und Kostümteilen gefüllt ist und spielen damit mal lange, mal kurze Szenen, die einen sind lustig und die anderen regen zum Nachdenken an. Nonverbal und interaktiv wird dabei mit den jungen Zuschauer:innen agiert: hier muss mal ein Gegenstand aus dem Koffer geholt werden, da wird ein Geräusch gebraucht und dort vielleicht noch ein Gefühl? Die Schauspielerinnen Antje Kania und Claudia Stump werden hierbei maßgeblich von den Klängen des Musikers Marek Herz unterstützt und geleitet, je nachdem, was gerade gebraucht wird.

Ki_3223_Kania_Stump.jpg

Fr. 3. Juni 16 Uhr
SchreibRaum

Lebenshilfe Wiesbaden

Inklusive Schreibraum

 

Unter professioneller Anleitung setzt sich die Schreibgruppe aus Klienten der Lebenshilfe Wiesbaden e.V. und interessierten BürgerInnen zusammen. Ziel ist es, Menschen mit und ohne Beeinträchtigung, die Freude am kreativen Schreiben haben, zusammen zu bringen und Schreibideen zu entwickeln.

Das Besondere daran ist, dass man weder schreiben noch lesen können muss, um teilzunehmen, denn bei Bedarf ersetzt der Schreibassistent den Stift. Das Miteinander und die Begegnungen im „SchreibRaum“ sollen inspirieren und Worte fließen lassen.

Weitere Infos auf Anfrage

 

Sa, 4. Juni 20 Uhr     Romea und Julio

Was wäre wenn?

Romeo und Julia heute leben würden?

Und vielleicht gar nicht so früh verstorben wären?

Und auch noch die Rollen getauscht hätten?

In dieser romantischen Komödie brillieren zwei Schauspieler auf der Bühne des Thalhaus Theaters: Claudia Stump und Jens Müller. Das Publikum gestaltet mit seinen Einwürfen den Abend mit. 

Ein Auftritt mit FGKH

Infos und Karten gibt es hier

Interne Veranstaltungen

 

Persönliches Coaching:

Besser Präsentieren, professionelles Auftreten und mit einer angenehmen Stimme sprechen, die eigene Kommunikation verbessern - das sind die Themen, die ich im  persönlichen Coaching erarbeite. Ich biete Trainings für Storytelling und Performance an, sowohl für den beruflichen Kontext als auch für Theatergruppen.

Außerdem stehe ich in Simulationen zur Verfügung. Was heißt das? Ich stelle meine schauspielerischen Fähigkeiten zur Verfügung, um schwierige Gespräche zu trainieren. 

Die Bandbreite ist groß: Bewerbungsgespräche, Kritikgespräche, Mitarbeiter- oder Partnergespräche. Nach einer gründlichen Vorbereitung, simulieren wir die Gesprächssituation, die kritisch ist. Das Ergebnis ist verblüffend: durch das Training im Rollenspiel gehst Du gestärkt in die reale Situation und kannst deine ganzen Stärken einsetzen. 

Nähere Information auf Anfrage.

Interne Fortbildungen für Unternehmen

"Kommunikation im Arzt-Patienten Gespräch"

"Simulationsgespräche im Assessment Center"

und 

"Kommunikation für Pflegekräfte und Angehörige von demenziell veränderten Menschen"

 

Referenzen:

Boehringer Ingelheim

Universitätsklinikum Mainz

St. Elisabeth-Krankenhaus Jülich

AbbVie Wiesbaden

 

Nähere Information auf Anfrage.

Ausserdem:

sommersaal-logo-RZ-transparent-small.png

Ausblick

Franz - das Theater

Die Theatergruppe der Lebenshilfe Wiesbaden existiert seit 2002. 

Bis Januar 2022 haben wir bis zur Premierenreife geprobt. Im Juni findet die Premiere statt: „Mein Herz so groß" im Thalhaus Wiesbaden statt. Eine Collage über die Welt der Gefühle. Zärtlich und schillernd, bunt und fesselnd. Alle Szenen und Texten sind aus Improvisationen der SchauspielerInnen entstanden.

Premiere am 11.Juni 2022, weitere Vorstellungen am  12./16./17./18. und 19. Juni Im Thalhaus Wiesbaden.

 

weitere Infos zu Franz - das Theater

HERZSOGROSS_HANNA.png
Lüge und Wahrheit

Eine Recherche - zum mitmachen

Mein nächstes Projekt führt mich in die Untiefen des Raumes zwischen Wahrheit und Lüge. 

Meine Hypothese lautet: 

Die Trennlinie zwischen Lüge und Wahrheit wird unschärfer.

Ich möchte dem Phänomen der verschobenen Realität auf den Grund gehen. Wann darf man sich die Wahrheit zurechtlegen? Ist Verschweigen eine Lüge? Was verdeckt die positive Kommunikation?

Das Verschieben der Ehrlichkeit betrifft alle gesellschaftlichen Schichten. Der Blick hinter die Maske des Einzelnen soll den Zustand der Gesellschaft aufzeigen.

Interesse an Austausch? Dann schreib mir bitte.

 

Möchtest Du bei der anonymen Umfrage zum Thema Lüge und Wahrheit mitmachen? Die Antworten können nicht zugeordnet werden, es bleibt anonym. Mir helfen Dene Geschichten tiefer in das Thema einzutauchen.

Bitte klicke hier, um zum Formular der Umfrage zu kommen.

Als Künstler zu überleben ist schon immer eine kreative Aufgabe gewesen. Ich bin dankbar, in dieser Zeit gefördert zu sein durch:

DAKU_Logokombi_01-01.jpg
FokusKultur_Logo_cmyk_1.jpg

zum angucken:

Ensemble Frauenmantel

 

Mit der Theatergruppe FRAUENMANTEL in Idar-Oberstein erarbeite ich ein Stück zum Thema Selbstbestimmung im Alter. Weitere Termine sind für geplant.

Social

"Freiheit bedeutet, dass man nicht alles so machen muss, wie andere Leute."

Astrid Lindgren

Links